Sprungziele
Inhalt

Duales Studium Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung/ Verwaltungsbetriebswirtschaft

„Alles in Ordnung“


Die dreijährige Ausbildung zum Bachelor of Arts (Studiengänge der Allgemeinen Verwaltung und Verwaltungsbetriebswirtschaft) umfasst ein Studium bei der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen (HSVN) sowie mehrere Praxisabschnitte. Sie bietet bei Berufs- und Quereinstieg eine Menge Vielfalt und Abwechslung: Auszubildende durchlaufen viele Bereiche und verschiedene Einrichtungen der Verwaltung und lernen diese von Grund auf kennen.

Für alle, die sich gerne mit rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhängen beschäftigen, ist dieses duale Studium das Richtige!


  • Abschluss Bachelor of Arts (B.A.)
  • Einsatzmöglichkeiten in diversen Bereichen der Verwaltung
  • Verdienst von 1.269,74 € (brutto) monatlich
  • Weiterbildung zur Führungskraft
  • Unterstützung bei Master-Ausbildung im Kommunalen Verwaltungsmanagement

Welche Rahmenbedingungen gelten für das duale Studium?

Die Ausbildung beginnt jeweils am 01. August und dauert drei Jahre. Währenddessen befinden sich die Auszubildenden in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf und führen die Bezeichnung Stadtinspektor-Anwärterin bzw. Stadtinspektor-Anwärter.

Wie läuft das Studium ab?

Der dreijährige sogenannte Vorbereitungsdienst gliedert sich in fachtheoretische Einheiten, die als einzelne Trimester an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen am Standort Hannover stattfinden, sowie in berufspraktischen Studienzeiten bei der Stadt Celle. Der Anteil dieser Praxiszeiten beträgt insgesamt zwölf Monate. Die Anwärterinnen und Anwärter werden hierfür in vier verschiedenen Fachdiensten der Stadtverwaltung eingesetzt und leisten ein sogenanntes externes Praktikum ab.

Mit Beginn der Ausbildung zum 01. August finden zunächst Einführungstage statt. Daran schließen sich die ersten beiden Trimester an der Hochschule an, bevor es im März des darauffolgenden Jahres die erste berufspraktische Studienphase zu absolvieren gilt. Die weiteren Phasen wechseln sich jeweils ab.


Welchen Studiengang kann ich wählen?

Nach dem zwei Trimester umfassenden Grundstudium, stehen die Studienschwerpunkte „Verwaltungsbetriebswirtschaft“ oder „Allgemeine Verwaltung“ zur Wahl.

Welche Einstellungsvoraussetzungen gelten für eine erfolgreiche Bewerbung?

Neben der Hochschulreife müssen weitere Voraussetzungen erfüllt sein, um in das Beamtenverhältnis auf Widerruf berufen zu werden. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen unter anderem Deutsche im Sinne des Grundgesetzes oder Staatsbürger der EU sein. Auch dürfen sie nicht älter als 40 Jahre, als Schwerbehinderte nicht älter als 45 Jahre alt, sein. Darüber hinaus müssen sie für die Verbeamtung gesundheitlich geeignet sein, was durch eine Untersuchung beim Amtsarzt überprüft wird, und ein Führungszeugnis ohne Eintragungen besitzen.

Daneben erwartet die Stadt Celle als persönliche Fähigkeiten ein gutes Denk- und Urteilsvermögen, eine hohe Einsatz- und Lernbereitschaft sowie eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit.

Was lerne ich während der Ausbildung?

Die Studienfächer an der HSVN gliedern sich im Wesentlichen in große Fachgruppen:

  • Recht (z.B. Verwaltungsrecht, Staats- und Kommunalrecht, Öffentliches Dienstrecht, Zivilrecht)
  • Wirtschaft (z.B. Public Management, Kommunales Haushalts- und Rechnungswesen)

Daneben werden methodische und sozialwissenschaftliche Kompetenzen vermittelt. Im Rahmen der Wahlpflichtfächer sowie der Bachelorarbeit kann außerdem ein individueller Schwerpunkt gelegt werden.

Welche Prüfungen muss ich während der Ausbildung absolvieren?

Am Ende beziehungsweise innerhalb jedes Trimesters finden an der HSVN Prüfungen in Form von Klausuren, mündlichen Prüfungen, Hausarbeiten und Präsentationen statt.

Innerhalb der drei berufspraktischen Zeiten in den Verwaltungen müssen sogenannte Praxisprüfungen bestanden werden.

Welche Vorteile bietet das duale Studium bei der Stadt Celle?

Als Einstellungsbehörde finanziert die Stadt Celle das Studium vollständig. Gleichzeitig erhalten Anwärterinnen und Anwärter monatliche Bezüge in Höhe von 1.269,74 € (Stand 03/ 2021) zuzüglich eventueller Familienzuschläge. Wer entsprechende Sparverträge hat, bekommt außerdem vermögenswirksame Leistungen. Je nach individueller Lebenssituation kommt auch die Erstattung der Reisekosten zur HSVN in Betracht.

Es besteht ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen plus einem Freistellungstag pro Kalenderjahr.

Darüber hinaus ermöglicht die Stadt Celle das zwei- bis dreimonatige externe Praktikum in einer der Partnerstädte und unterstützt Sie bei der Organisation und der Durchführung!

Welche Aufgaben erwarten mich während und nach der Ausbildung?

In der praktischen Ausbildung warten zum Beispiel folgende Aufgaben:

  • Vorbereitung von Sitzungen kommunaler Gremien im Fachdienst Ratsangelegenheiten und Repräsentationen
  • Durchführung von Prozessbetrachtungen und -optimierungen im Fachdienst Verwaltungsentwicklung
  • Personalsachbearbeitung der Angestellten, Beamtinnen und Beamten im Fachdienst Personal
  • Haushaltsplanung und Gebührenkalkulation im Fachdienst Finanzwirtschaft
  • Unterstützung im Unternehmensservice im Fachdienst Wirtschaftsförderung
  • Mitarbeit bei Gewerbeanmeldungen und -untersagungen sowie Durchführung von Anhörungen in der allgemeinen Gefahrenabwehr im Fachdienst Allgemeine Ordnung
  • Unterstützung bei der Organisation von Wahlen im Fachdienst Bürgerservice
  • Vorbereitung von Eheschließungen im Standesamt
  • Bearbeitung von Anträgen auf Grundsicherung im Fachdienst Soziale Hilfen
  • Erstellen von Rechtsgutachten im Personenbeförderungsrecht im Fachdienst Verkehr

Was passiert nach dem dualen Studium?


Ziel ist es, die Anwärterinnen und Anwärter in das Beamtenverhältnis auf Probe, später auf Lebenszeit, zu übernehmen.

Nach erfolgreich bestandener Laufbahnprüfung und entsprechender Weiterbeschäftigung kann ein Bachelor of Arts in allen Bereichen der Verwaltung als Sachbearbeiterin und Sachbearbeiter, später möglicherweise als Führungskraft, eingesetzt werden. In welchen Fachdiensten dies geschieht, hängt von den persönlichen Neigungen und Qualifikationen sowie von der Stellensituation innerhalb der Verwaltung ab. Mit der Verbeamtung auf Probe werden Stadtinspektorinnen und Stadtinspektoren in die Besoldungsgruppe A 9 eingestellt – die Besoldung beträgt dort zum Einstieg ca. 2.800 € brutto zzgl. eventueller Familienzuschläge.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, nach Abschluss des Studiums die Ausbildereignungsprüfung abzulegen und im jeweiligen Fachdienst als Ausbilderin und Ausbilder tätig zu werden. Die Stadt Celle bietet außerdem berufliche Weiterbildungsperspektiven durch ein internes Führungskräftenachwuchsentwicklungsprogramm sowie Unterstützung bei einer angestrebten Master-Ausbildung im Kommunalen Verwaltungsmanagement an.


nach oben zurück